26.06.2018, von Johanna Fendl

Planenauflieger brennt völlig aus

Einsatz des Bogener THW-Fachberaters auf der BAB3

Fotos: Florian Pilhartz / THW Bogen

Ein mit zehn Tonnen Papierrollen beladener Sattelzug fing am Dienstagmorgen, den 26. Juni 2018 gegen 4:00 Uhr nach einem Reifenplatzer auf der Autobahn A3 bei Steinach Feuer und brannte vollständig aus. Neben den Einsatzkräften der umliegenden Feuerwehren wurde auch der Fachberater des Technischen Hilfswerks (THW) Bogen alarmiert, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

Der 48-jährige rumänische Fahrer des LKW bemerkte kurz vor der Anschlussstelle Steinach / B20 in Fahrtrichtung Regensburg einen Schaden an einem der Reifen und brachte seinen LKW am Standstreifen zum Stehen. Nachdem er die Zugmaschine abgekoppelt und in sicherem Abstand abgestellt hatte, versuchte er zusammen mit einem weiteren Fahrerkollegen, der inzwischen am Unfallort gehalten hatte, den entstehenden Reifenbrand mit Feuerlöschern zu bekämpfen.

Dies war allerdings erfolglos und schon nach kurzer Zeit stand der Auflieger samt Ladung in Vollbrand. Die Freiwilligen Feuerwehren Steinach, Bogen, Hunderdorf und Parkstetten wurden unter der Leitung von Kreisbrandrat Albert Uttendorfer zur Brandbekämpfung alarmiert. Hinsichtlich der anstehenden Bergungsmaßnahmen rief die Integrierte Leitstelle (ILS) Straubing um 4:37 Uhr auch der Fachberater des THW Bogen zur Unfallstelle.

Der Auflieger brannte komplett aus. Es entstand ein Sachschaden an LKW, Ladung und Fahrbahn von etwa 120.000 Euro. Ab 4:00 Uhr waren beide Richtungen der Autobahn vollständig gesperrt, da die starke Rauchentwicklung die Sicht behinderte. Nach Absprache mit den Führungskräften und der Einsatzleitung wurde das THW Straubing mit dem Telelader zur Bergung des Unfallfahrzeuges und seiner Ladung alarmiert. Mit Hilfe des Laders konnten die Papierrollen entzerrt und dann von der Feuerwehr gelöscht werden. Ein örtliches Bergeunternehmen übernahm die Bergung des Sattelzuges.

Gegen 7:30 Uhr konnte der Fachberatereinsatz beendet werden. Für die Kräfte des Ortsverbandes Straubing dauerte der Einsatz noch bis etwa 10:00 Uhr an. Ab 11:30 Uhr wurde die Autobahnsperre aufgehoben und der Verkehr vollständig freigegeben.

Schwierigkeiten bei der Einhaltung der Rettungsgasse sowie zahlreiche Gaffer beeinträchtigten die Lösch- und Bergungsarbeiten.


  • Fotos: Florian Pilhartz / THW Bogen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: