28.08.2021, von Simon Santl

THW OV (Ortsverband) Bogen macht Nacht zum Tag

Neben den aktuellen Geschehnissen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz und der Corona-Pandemie übt der Ortsverband in regelmäßigen Abständen verschiedene Einsatzszenarien.

Der Übungskalender eines THW Ortsverbandes ist in der Regel gut gefüllt, denn das Aufgabengebiet ist sehr vielseitig. So führten die Helfer in den vergangenen Wochen am Bogenbach bei Steinburg eine Nachtübung durch. Die Annahme war, dass der Bogenbach einen Pegelanstieg von 50 cm in den nächsten Stunden zu verzeichnen hat. Nach erster Erkundung und Vermessung mittels Nivelliergeräts wurde festgestellt, dass durch den Pegelanstieg eine wichtige Zufahrtsstraße überschwemmt werden würde.

 

Die Aufgabe der Helfer bestand nunmehr darin, die Einsatzstelle auszuleuchten. Dafür hat jeder Ortsverband verschiedene Leuchtmittel vorrätig und kann problemlos bis zu zwei Fußballfelder großflächig erhellen. Mit den eingesetzten Tauchpumpen kann der Pegel reguliert werden. Die Vorbereitungen für den Aufbau eines Sandsackwalles wurden ebenfalls getätigt.  

 

Übungsleiter und Gruppenführer Joachim Limbrunner zieht ein zufriedenstellendes Resümee. „Die aktuellen Ereignisse in ganz Deutschland zeigen, dass wir in Zukunft höchstwahrscheinlich weiter mit solchen Lagen konfrontiert werden. Deshalb ist es wichtig, solche Einsatzszenarien regelmäßig zu üben.“

 

Der Ortsverband Bogen ist jedenfalls auf solche Szenarien vorbereitet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: