11.01.2019, von Johanna Fendl

LKW-Unfall im Schneetreiben

THW Bogen hilft bei Bergungsmaßnahmen

Foto: Jonas Strohmaier / THW Bogen

Auf schneeglatter Fahrbahn kam ein Sattelzug mit Auflieger am Freitag, den 11. Januar 2019 in Konzell, Landkreis Straubing-Bogen, ins Rutschen und kippte um. Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Konzell, einem Bergeunternehmen und der Polizei wurde auch das Technische Hilfswerk (THW) Bogen alarmiert, um die Bergung von Fracht und LKW zu übernehmen.

 

Gegen 13:30 Uhr rutschte ein LKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug bei winterlichen Straßenverhältnissen auf der Staatsstraße 43 am Ortsausgang von Konzell in das Bankett, wo der Sattelzug mit Auflieger dann auf die Fahrerseite kippte. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Konzell wurde alarmiert und übernahm die Verkehrsabsicherung. Der Fachberater des THW Bogen rückte um 14:33 mit dem Zugtruppfahrzeug nach. Nach Absprache wurden weitere Helfer mit dem Gerätekraftwagen (GKW1) und dem Kipper mit Ladekran nachalarmiert. Sie bargen die Fracht – es handelte sich dabei um größere Boxen mit Folien – bei dichtem Schneetreiben und luden sie auf einen anderen Sattelzug der Spedition um. Ein Spezialunternehmen übernahm die weitere Bergung des LKWs. Nach dem Abrücken der Feuerwehr übernahm das THW auch die Sperrungen der Straße von Haibach nach Konzell sowie der Unfallkreuzung. Gegen 0:30 kehrten die THW-Kräfte wieder in die Unterkunft zurück und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.


  • Foto: Jonas Strohmaier / THW Bogen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: